Rassismus

Was ist Rassismus?

Im Juli 2010 hat die Universität Freiburg sich öffentlich zur Charta der Vielfalt (https://www.charta-der-vielfalt.de/ueber-uns/die-unterzeichner-innen/liste/zeige/albert-ludwigs-universitaet-freiburg/) bekannt und damit ein Zeichen für mehr Toleranz und gegen Diskriminierung und Rassismus gesetzt. Obwohl in der Charta entsprechende Zielsetzungen und Forderungen stehen, erfahren Student*innen und Mitarbeiter*innen des Universitätsklinikums Freiburg Rassismus im Arbeitsumfeld. Um in einer ersten Instanz erlebten Rassismus sichtbar zu machen, sammeln und veröffentlichen wir von DETECT anonymisiert Erfahrungsberichte im Zusammenhang mit Rassismus im Arbeits- und Ausbildungsalltag.

Rassismus kann sich in vielen Formen im täglichen Lebens zeigen und führt zu ungleicher Behandlung, Ausstoßung und rechtswidrigem Verhalten. Ursprünglich als Legitimisierung des europäischen Kolonialismus verbreitet finden wir rassistisches verhalten und Rassismus bis heute in jedem Jahrzehnt und es gilt weiterhin hinzuschauen und aufzuklären.
Es gibt keine einheitliche Definition von Rassimus, daher hier eines der vielen Zitate, welche uns den Rassimus probieren in Kürze zu erklären: «Der Rassismus ist die verallgemeinerte und verabsolutierte Wertung tatsächlicher oder fiktiver Unterschiede zum Nutzen des Anklägers und zum Schaden seines Opfers, mit der seine Privilegien oder seine Aggressionen gerechtfertigt werden sollen.» (Albert Memmi, Rassismus, Frankfurt a.M. 1987, S.164)